Flamingo Flametti

Vom 5. Februar 2016 bis 2. April 2016 zeigt das institut für moderne kunst in seinem studio im zumikon, Großweidenmühlstraße 21, 90419 Nürnberg die Ausstellung Flamingo Flametti – Eine Revue zum Künstlerbuch FLAMETTI von Tal R und Hugo Ball mit Harpune Wien und Axel Heil

Der Titel der Ausstellung verweist auf den Roman Flametti von Hugo Ball, der erstmals 1918 erschien. 2013 legte der Harpune Verlag den Text, illustriert von Tal R, in einem auf 30 Exemplare limitierten Künstlerbuch wieder auf. Seither ist der Varietédirektor Max Flametti Tal Rs mentaler Begleiter – von der Romanfigur inspiriert schuf Tal R eine Reihe von Collagen, Gemälden und Skulpturen.
Dies nahm der Harpune Verlag zum Anlass, um gemeinsam mit dem dänischen Künstler eine wundersame Ausstellung zu entwickeln: 14 sich teils drehende und musizierende Skulpturen füllen in dadaistischer Kolportage den abgedunkelten Raum, flankiert von klaustrophobischem Karneval, von Comic und knallbunter Komik. Als Ausgangspunkt dient das legendäre Cabaret Voltaire, in dem vor 100 Jahren in Zürich der Dadaismus geboren wurde. Abgerundet wird das multimediale Spektakel durch elektronische Vaudeville Musik von Sarah Bogner, durch Holzschnitte von Josef Zekoff und eine Wandarbeit von Axel Heil.

 

This entry was posted in DOKUMENTATION. Bookmark the permalink.