< zurück

70 EUR

Shop

Am Abend sollte ich die Nacht ertragen

Schorsch Kamerun & Andy Hope 1930



Andy Hope 1930

unbestreitbar einer der ersten Künstler des 21.Jahrhunderts im Licht der Vor- und Frühgeschichte des Weltalls, hat mittlerweile eine Serie von Ausstellungen hinter sich, die in Europa und in den USA eine unberechenbare Spur der Konstruktion hinterlassen haben; er selbst segelt in einem Nachbau der Titanic zu den verschiedenen Schauplätzen seiner Publikations- und Forschungstätigkeit.

Schorsch Kamerun

verbrieft einer der 14 besten Menschen, nannte sich in einer schwierigen Phase "Gerti, der bordeaux- farbene Dessertteller aus dem Berlin der 20er Jahre". Das wurde dann aber bekannt in der Literatenszene und Kamerun ließ alle Hinweise auf diese Unklarheit verwischen. Heute sieht er die Dinge ein bisschen anders... Und so hält er den Text zur Gemeinschaftsarbeit mit Andy Hope für eine erste Angriffsreferenz zu seinen kommenden, scharfen Einmischungsvorhaben.

über das Buch:

Der Hamburger Autor, Regisseur, Clubbesitzer und Sänger der Goldenen Zitronen hat für dieses Buch einen beschleunigten Cut-Up Monolog verfasst, der in Berlin lebende Künstler Andy Hope 1930 gab Zeichnungen und Collagen. Kamerun bewegt sich im Widerschein eines Blackberrys, der ihm zur Berechnung seines eigenen Menschenbildes verkauft wurde, er berechnet zwischen Soldaten, Junkies, Laien und Masken das Gleichgewicht von Applaus und Feinkost. Hope mobilisiert den ewigen Urzeitdschungel und die Künstlichkeit der Zeit, Totenschädel und brennende Schatten, die im Vorbewussten unsere Wahrnehmung begleiten. Ed Wood, das Manson-Tier, der "Geist der Tradition", die Schildkröte Lonesome George sowie einige vollkommen unbekannte Text- und Bildsuperhelden bevölkern dieses
Künstlerbuch.



Schorsch Kamerun / Andy Hope 1930
Am Abend sollte ich die Nacht ertragen

16 x 24 cm
64 Seiten, Deutsch und Englisch
Bleisatz und 9 Abbildungen in braunem Buchdruck und
17 Vierfarbabbildungen in Offsetdruck, gebunden in gelbem Leinen in bedrucktem Schuber in einer Auflage von 350.


ISBN 978-3-903348-02-8

Ansehen:


Zur Auflage gibt es eine Vorzugsausgabe mit der Kaltnadelradierung "Bat (nach Leonardo)" von Andy Hope 1930 32x32cm aus der Werkstatt von Kurt Zein, Wien, in einer mit türkisem Leinen überzogenen handgefertigten Box
26 Stück, nummeriert von A-Z, vom Künstler signiert